Header Graphic
 

Qi Gong

Qi Gong hat eine etwa 5000jährige Tradition und ist neben Akupunktur und Kräuterheilkunde ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Einfache, fließende Bewegungen, angelehnt an Bilder aus der Natur, bringen die Lebensenergie des Übenden wieder in Fluss.

Grundlage der TCM ist unter anderem die Annahme eines Meridiansystems - hierbei geht man davon aus, dass Organe in Verbindung mit bestimmten Akupunkturpunkten auf den jeweiligen Leitbahnen liegen.

In den Bewegungen des Qi Gong werden bestimmte Körperstellen durch Dehnung angesprochen und so aktiviert. Blockaden, die den harmonischen Fluss der Lebensenergie stören, werden so aufgelöst.

Es gibt verschiedene Richtungen, wie zum Beispiel die Frankfurter Schule oder das Qi Gong Yangsheng mit seinem Spiel der Tiere und den 8 Brokatübungen nach Professor Guorui.
Beim so genannten Duft-Qi Gong werden einfachste übungen ohne Konzentration ausgeführt - das Ziel ist im ersten Schritt eine Entgiftung, im folgenden Heilung.

"Der Ursprung der Übungen liegt weit zurück, schon im Zhuangzi werden bestimmte Formen angedeutet und aus der Zeit der Han-Dynastie liegen Seidenbilder vor. Der Name "Qigong" wurde zum ersten Mal von dem Daoisten Xu Xun aus der Jin-Zeit verwendet und er bezeichnet seitdem bestimmte Übungen in der Kampfkunst. In der Geschichte Chinas hat diese Praxis als Gesundheitsvorsorge immer eine große Rolle gespielt, wurde aber auch für religiös-geistige Zwecke, insbesondere im Daoismus , Buddhismus und Konfuzianismus, eingesetzt und in den Klöstern überliefert. Die Bezeichnung Qigong für diese Übungen findet jedoch erst seit den 50er Jahren des 20.Jahrhunderts Verwendung und die unterschiedlichen Stilarten des Qigong sind zum Teil ganz neue Entwicklungen, die jedoch auf den jahrtausendealten Traditionen basieren. In den Fünfzigerjahren wurde der Name Qi Gong von dem Arzt Liu Guizhen für diese Gesundheitsübungen verwendet, der in seiner Arbeit Techniken alter Tradition zur Förderung und Stabilisierung des Energiehaushaltes des Körpers und zur Behandlung von Krankheiten verwendete."
aus: de.wikipedia.org

Weitere Bewegungstherapien sind u.a.: Yoga oder Feldenkrais

Interessante Links

Chen Zentrum Rottweil: Chen Taijiquan und Qigong
" Gesund sein mit Körper und Geist Entspannung aus dem alten China" ist das Motto der Webseite www.czsw.de hier finden Sie eine Vielfalt an Kursen und Informationen.

Hier eine Auswahl der besten Links aus Naturheilkunde und Alternativmedizin

Gute Informationen und Therapie-Vorschläge:
www.semmelweis.de
(Begriff in die Suchbox eingeben)

Naturheilkunde und Alternativmedizin-Lexikon:
www.naturheilt.com
(Begriff in die Suchbox eingeben)

Lesenswerte Artikel von Ärzten und Heilpraktikern:
Hans Heinrich Jörgensen
Dr. Schnitzer

Wenn Sie Begriffe erklärt haben möchten: Medizinisches Wörterbuch

Alle Vitalstoffe auf einen Blick: Vitalstoffmedizin.com 

Arzneimittel Informationen:
Arzneimittel Schnellinformation (Zahlen zu Ausgaben für Medikamente)

Verbände & Organisationen: 

Coordination gegen Bayer Gefahren

WINHS - World Institute Of Natural Health Sciences

Greenpeace

Keine Gentechnik

Committee to Defend Health Care (gegündet vom Nobelpreisträger Bernard Lown)