Header Graphic
 

Homöopathie

Kaum ein Heilverfahren der Alternativmedizin hat in Deutschland so viele Anhänger wie die Homöopathie. Dr. Samuel Hahnemann war ein engagierter Arzt und Apotheker und ist der Gründer der Homöopathie.

Durch langjährige Experimente hat Dr. Samuel Hahnemann wichtige Tatsachen entdeckt:
zum einen hat er festgestellt, dass bei gesunden Menschen Medikamente, Symptome hervorrufen, die bestimmten Krankheitsymptomen sehr ähnlich sind. Zum anderen lässt sich mit Ähnlichem am besten heilen, d.h. genau solche Medikamente sind einzunehmen, die beim Gesunden die Symptome hervorrufen, die der Krankheit am nächsten kommen.

Eine besondere Kunst in der Hömopathie ist es, das passende Medikament auszusuchen.

Das individuelle Krankheitsbild des Patienten wird verglichen mit den Wirkungen des Medikamentes. Dann wird herausgefunden, welches davon, möglichst ähnliche Symptome hervorruft, also Ähnliches mit Ähnlichem heilen.

Die Dosis muss angepasst werden, je nach dem wie empfindlich ein Patient reagiert. Im Verlauf der Behandlung kann es vorkommen, dass der Patient mehrere aufeinander abgestimmte Mittel einnehmen muss.

Hahnemann fand in seiner Forschung heraus, dass die Symptome einer Krankheit, gar nicht die Krankheit selbst sind, sondern ihr nach außen fühlbarer Ausdruck sind.

Anwendungsbereiche
Bei der Homöopathie werden die Mittel potenziert eingenommen. Man nennt sie Globuli und je verdünnter diese sind, desto besser wirken sie.
Wer homöopathische Mittel einnehmen möchte, der sollte sich im Vorfeld von einem Fachmann beraten lassen. Es kann nur in einem ausführlichen Vorgespräch das genaue Mittel ausgesucht werden. Ein Therapeut kann bis ins Detail die Erkundung der Schmerzen und Symptome erforschen. Dabei ist es wichtig auch zu wissen, wann und wo die Symptome auftreten.

Gerade bei akuten und chronischen Erkrankungen hat die Homöopathie schon einige zahlreiche Heilerfolge verzeichnet. Voraussetzung ist immer, dass die Möglichkeit zur Selbstheilung des Körpers noch besteht.

Das es bei der ersten Einnahme zu einer Verschlechterung der Erkrankungen kommen kann ist ein gutes Zeichen und besagt das das richtige Mittel ausgewählt wurde. Das heißt die Selbstheilungskräfte des Körpers wurden aktiviert.

Organe, Zellen oder Gewebe, das zerstört ist, kann die Homöopathie nicht heilen.

Interessante Links

Ein Homöopath benötigt zwei Dinge:

1. Ein homöopathisches Repititorium, welches die Mittel zu spezifischen Symptomen beschreibt; Im Internet ist das ein vernünftiges brauchbares Homöopathie Lexikon.

2. Eine Materia Medica, die die einzelnen homöopathischen Mittel genau beschreibt. In deutscher Sprache gibt es da eigentlich nur dies hier: www.simillimum.net/Mat.med.alph.index.htm

Auf englisch findet man eine Materia Medica, die auch ich u.a. in der Praxis verwende und zwar von William Boerricke; online findet man diese unter: http://www.homeoint.org/books/boericmm/index.htm

Dann selbstverständlich der Klassiker:

Der "Organon der Heilkunst" in der 6. Auflage von Samual Hahnemann.

Weitere interessante Links:

www.vithoulkas.com
Einer der bekanntesten (lebenden) Homöopathen (auf englisch).

Pferd Doc
Der Heilpraktiker Klaus Zupan hat hier interessante Artikel veröffentlicht.

Gudjons
Die sehr guten Mittel der Firma Gudjons.

Warum Homöopathie
Ein Online Projekt mit Beiträgen von Nutzern und Anwendern der Homöopathie, die zur Homöopathie ihre Meinung sagen.

Hier eine Auswahl der besten Links aus Naturheilkunde und Alternativmedizin

Gute Informationen und Therapie-Vorschläge:
www.semmelweis.de
(Begriff in die Suchbox eingeben)

Naturheilkunde und Alternativmedizin-Lexikon:
www.naturheilt.com
(Begriff in die Suchbox eingeben)

Lesenswerte Artikel von Ärzten und Heilpraktikern:
Hans Heinrich Jörgensen
Dr. Schnitzer

Wenn Sie Begriffe erklärt haben möchten: Medizinisches Wörterbuch

Alle Vitalstoffe auf einen Blick: Vitalstoffmedizin.com 

Arzneimittel Informationen:
Arzneimittel Schnellinformation (Zahlen zu Ausgaben für Medikamente)

Verbände & Organisationen: 

Coordination gegen Bayer Gefahren

WINHS - World Institute Of Natural Health Sciences

Greenpeace

Keine Gentechnik

Committee to Defend Health Care (gegündet vom Nobelpreisträger Bernard Lown)