Header Graphic
 

Atemtherapie 

Die "Erfindung" der Atemtherapie greift auf die deutsche Gymnasiallehrerin Prof. Ilse Middendorf zurück. Sie gründete 1965 in Berlin ein Institut für Atemunterricht und Atemtherapie.

Die atemtherapeutische Arbeit führt den Patienten zu einer ausgeglichenen Körperspannung. Ziel der Atemtherapie ist, Blockaden, Verspannungen und Erschöpfungszustände zu lösen. Die damit verbundenen Beschwerden können mit dieser Therapieform günstig beeinflusst werden.

Was ist eine Atemtherapie?

Allgemein verfasst ist die Atemtherapie eine sanfte, tief wirksame Form von Körpertherapie. Sie fördert den Prozess, einen natürlichen und eigenen Atemrhythmus zu finden, und dabei eine Vertiefung der Atmung zu erreichen. Das Praktizieren dieser Methode aktiviert den Selbstheilungsprozess im Körper, verstärkt die Körperwahrnehmung und führt zu einer tiefen Entspannung. Außerdem hilft eine Atemtherapie Ängste und Stress abzubauen. Die therapeutische Anwendung lehrt den Patienten bewusstes und konzentriertes Atmen.

Ziel der Atemtherapie ist, eine bessere Lungenfunktion zu erreichen und dadurch einen ausgeglichenen Atemrhythmus zu finden.

 

Hier eine Auswahl der besten Links aus Naturheilkunde und Alternativmedizin

Gute Informationen und Therapie-Vorschläge:
www.semmelweis.de
(Begriff in die Suchbox eingeben)

Naturheilkunde und Alternativmedizin-Lexikon:
www.naturheilt.com
(Begriff in die Suchbox eingeben)

Lesenswerte Artikel von Ärzten und Heilpraktikern:
Hans Heinrich Jörgensen
Dr. Schnitzer

Wenn Sie Begriffe erklärt haben möchten: Medizinisches Wörterbuch

Alle Vitalstoffe auf einen Blick: Vitalstoffmedizin.com 

Arzneimittel Informationen:
Arzneimittel Schnellinformation (Zahlen zu Ausgaben für Medikamente)

Verbände & Organisationen: 

Coordination gegen Bayer Gefahren

WINHS - World Institute Of Natural Health Sciences

Greenpeace

Keine Gentechnik

Committee to Defend Health Care (gegündet vom Nobelpreisträger Bernard Lown)