Header Graphic
 

Orthomolekulare Medizin

Die orthomolekulare Medizin wurde von dem zweifachen Nobelpreisträger Linus Pauling (1901-1995) maßgeblich beeinflusst. Pauling war davon überzeugt, dass die Einnahme großer Mengen bestimmter Vitamine Krankheiten vorbeugen könnte. Er beschrieb das Wirkprinzip der Orthomolekularen Medizin folgendermaßen:

 "Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit verantwortlich sind."

Mit Nahrungsergänzungsmitteln, Infusionen oder Spritzen wird in der orthomolekularen Medizin eine Krankheit meist zusätzlich behandelt.

Ausgangspunkt ist, dass eine Krankheit immer mit einem Ungleichgewicht im Stoffwechselgeschehen einhergeht. Dieses Ungleichgewicht in den Körperflüssigkeiten oder auch im Stoffwechsel wird durch die gezielte Gabe von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in gesunde Bahnen gelenkt. Es gibt Menschen, die bestimmte Enzymdefekte haben, dieser wird gezielt durch die Verabreichung des benötigten Enzyms ausgeglichen.

Eine wichtige Rolle im Krankheitsgeschehen spielen dabei die sogenannten "freien Radikale". Freie Radikale entstehen in jeder Sekunde in Ihrem Körper. Diese wirken "radikal" gegen die eigenen Zellen. Damit diese freien Radikale keinen Schaden anrichten, braucht unser Körper Antioxidantien, um die freien Radikale zu neutralisieren.

Die meisten Vitamine und Spurenelemente wirken als solche Antioxidantien.

Die orthomolekulare Medizin verwendet meist viel höhere Dosierungen von Vitaminen und Spurenelemente, da sie davon ausgeht, dass ein kranker Mensch einen erhöhten Bedarf hat. Sie findet Anwendung bei fast allen Krankheiten. Sowohl in der Krebs-, als auch in der AIDS-Therapie ist es üblich, sehr hoch dosiert Vitamin C zu verabreichen.

Vielversprechend ist die orthomolekulare Psychiatrie, die im Gegensatz zu Psychopharmaka kaum Nebenwirkungen hat.

Interessante Webseiten zum Thmea:

Lexikon der Vitalstoffmedizin
Der Heilpraktiker René Gräber hat auf der Webseite fast alle Vitalstoffe zusammengestellt.

Qivana- Das "Unsterblichkeitskraut"  Qivana aus Kiel bietet mit dem "QORE™ Health System" auf Basis von Heilkräutern und anderen natürlichen Zutaten eine natürliche Lösung für die Gesundheit.  

Tote Ärzte Lügen nicht! von Dr. Joel Wallach
Dieses Dokument ist eine Überstezung des amerikanischen Arztes Dr. Wallach zum Thema Vitalstoffe und ein Plädyer für die Orthomolekulare Medizin.

Dr. Kulinski Publikationen
Dr. Kulinski hat hier eine Auswahl seiner lesenswerten Publikationen vorgestellt.

 

Hier eine Auswahl der besten Links aus Naturheilkunde und Alternativmedizin

Gute Informationen und Therapie-Vorschläge:
www.semmelweis.de
(Begriff in die Suchbox eingeben)

Naturheilkunde und Alternativmedizin-Lexikon:
www.naturheilt.com
(Begriff in die Suchbox eingeben)

Lesenswerte Artikel von Ärzten und Heilpraktikern:
Hans Heinrich Jörgensen
Dr. Schnitzer

Wenn Sie Begriffe erklärt haben möchten: Medizinisches Wörterbuch

Alle Vitalstoffe auf einen Blick: Vitalstoffmedizin.com 

Arzneimittel Informationen:
Arzneimittel Schnellinformation (Zahlen zu Ausgaben für Medikamente)

Verbände & Organisationen: 

Coordination gegen Bayer Gefahren

WINHS - World Institute Of Natural Health Sciences

Greenpeace

Keine Gentechnik

Committee to Defend Health Care (gegündet vom Nobelpreisträger Bernard Lown)